Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Termine 2019 

----------------------------------------------------------

 

 

 2019 - 30 Jahre FWG Ahrensfelde !!

Wir wollen mit Ihnen gemeinsam feiern.

 

Klaus Joachim plant mit der AG Kultur, wie schon viele Jahre ein umfangreiches Kulturprogramm für alle Bürger der Gemeinde.

Freuen Sie sich ua. auf Spaziergänge mit dem Ortschronisten durch Ahrensfelde und  Radtouren durch die Gemeinde. 

 --------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

Wir danken allen Bürgern, die uns auch diesmal wieder Ihr Vertauen geschenkt haben und werden weiterhin konstruktiv für die Gemeinde Ahrensfelde arbeiten. Leider hat die FWG in dieser Wahl "Federn lassen müssen" wir verlieren in der Gemeindevertretung 2 Sitze und im Ortsbeirat Ahrensfelde einen Sitz. Damit haben wir 3 Vertreter in der Gemeindevertretung und im Ortsbeirat Ahrensfelde ebenfalls 3 Vertreter.

Verabschieden müssen wir aus der alten Gemeindevertretung Herrn Andreas Sill und Frau Alexandra Adler. Beide sind nicht mehr in diesem Gremium vertreten. 

Frau Adler verabschiedet sich auch nach 5 Jahren im Ortsbeirat in Ahrensfelde und      1 1/2 Jahre als stellvertretende Ortsvorsteherin.

 

Der 26.05.2019 ist vorbei - Sie haben gewählt!

Hier ist eine vorläufige Aufstellung der Vertreter in der Gemeinde und den Ortsteilen:

Gemeindevertretung

 Christina Emmrich - 858 Stimmen

 André Herzog - 725 Stimmen

 Dr. Burckhard Ackermann - 587 Stimmen

Beate Maria Hübner - 1.119 Stimmen

Frank Meuschke - 462 Stimmen

Sven Salzmann - 450 Stimmen

Heike Laqua - 268 Stimmen

Jörg Dreger - 1.039 Stimmen

Matthias Krehling - 429 Stimmen

Siegfried Berger - 366 Stimmen

Dr. Wolfgang Unger - 674 Stimmen

Evelyn Freitag - 585 Stimmen

Jana Schenderlein - 834 Stimmen

Frank Schulze - 510 Stimmen

Klaus Joachim - 783 Stimmen

Peter Stock - 500 Stimmen

Oda Formazin - 389 Stimmen

Marco Länger - 1.360 Stimmen

Carsten Andexel - 900 Stimmen

Inka Länger - 812 Stimmen

Kathrin Tietz - 663 Stimmen

Christian Kusch - 550 Stimmen

OB AhrensfeldeIngrid Iwa - 753 Stimmen;Beate Maria Hübner - 1.119 Stimmen;Patrick Seiler - 632 Stimmen;Jana Schenderlein - 620 Stimmen;Klaus Joachim - 1.297 Stimmen;  Peter Stock - 689 Stimmen; Mark Matthies - 378 Stimmen

OB BlumbergAndré Herzog - 342 Stimmen; Klaus Philipp - 243 Stimmen; Jörg Dreger - 737 Stimmen; Matthias Krehling - 344 Stimmen; Bernhard Ziemer - 270 Stimmen

OB EicheChristina Emmrich - 346 Stimmen; Astrid Kreutzer - 402 Stimmen; Kathrin Tietz - 750 Stimmen;Gunther Meusel - 743 Stimmen; Axel Janisch - 326 Stimmen

OB Lindenberg - Frank Meuschke - 666 Stimmen; Sven Salzmann - 558 Stimmen;Siegfried Berger - 602 Stimmen; Evelyn Freitag - 1.659 Stimmen 2. Sitz nicht zuteilbar

Mehrow Ortsvorsteher Herr B. Wollermann

 

Kreistag: Frau Oda Formazin - Herzlichen Glückwunsch Oda!!

 Wir gratulieren allen gewählten Vertretern! 

 

 ----------------------------------------------------------------Frühlingsspaziergang mit Historischem und Histörchen, Aktuellem und Vergangenem, Fragen und Antworten ....

 

Diesmal war die Dorfstraße der Weg und das Ziel.
Man traf sich auf dem Rathausplatz, dann ging es vorbei am Ehrenmal für die gefallenen Soldaten des 1. Weltkriegs, umarmte die Friedens - und die Luthereichen, bestaunte das alte Feuerwehrhaus mit Karzer. Wer wusste von den zahlreichen Teilnehmern, dass die letzten Gefangenen 2 amerikanische Bomberpiloten waren? 
Paul Plume ließ mit seinen interessanten Geschichten das Bild einer alten kopfsteingepflasterten, lebendigen Straße entstehen.
Unvorstellbar, was es hier alles einmal gab:
Mehrere Gaststätten, Fleischer, Bäcker, Handwerksbetriebe, Gärtnerei,
Schule, Turnhalle, Post, Sparkasse und und und. 
Wir hatten Glück mit dem Wetter, bei Brausewind und Sonnenschein - den Regen hatte Petrus sich extra für den Nachmittag vorbehalten -bekamen alle Spaziergänger noch einen heißen Trunk und gute Wünsche für das kommende Jahr auf den Weg.
Danke Paul Plume und den Organisatoren für diesen schönen Sonntagvormittag.

 

 ---------------------------------------------------------------

B 158 - Nachts mit Tempo 30 durch Ahrensfelde

Die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Barnim hat eine nächtliche Geschwindigkeitsreduzierung für die Ortsdurchfahrt Ahrensfelde auf der Bundesstraße 158 angeordnet.

„Mit der Geschwindigkeitsreduzierung sollen die Anwohner der Dorfstraße zwischen 22 und 6 Uhr vor dem Straßenverkehrslärm geschützt werden“, erklärt Marcel Kerlikofsky, Leiter der Barnimer Straßenverkehrsbehörde.

Das beschere ihnen dann hoffentlich deutlich ruhigere Nächte. Das sei vor allem in der warmen Jahreszeit wichtig, wenn die Fenster nachts geöffnet blieben.

Beantragt wurde die Verkehrsberuhigung durch die Gemeinde Ahrensfelde, die im Jahr 2017 die zweite Stufe ihres Lärmaktionsplans aufstellen ließ.
Dieser hat Lärmbeeinträchtigungen durch Straßenverkehrslärm auf mehreren Straßen im Gemeindegebiet hervorgehoben.
Zur straßenverkehrsbehördlichen Einschätzung wurde durch den Landesbetrieb Straßenwesen eine schalltechnische Untersuchung veranlasst, die im Wesentlichen ähnliche Ergebnisse lieferte wie der Lärmaktionsplan der Gemeinde.
Das verkehrsbehördliche Einschreiten wurde wegen der errechneten Straßenverkehrslärmwerte zwingend erforderlich.
Die Umsetzung der Anordnung erfolgt demnächst durch den Landesbetrieb
( Quelle: LK Barnim, 05.02.2019, www.barnim.de)

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

 Rückblick Herbstspaziergang am 18.11.2018

Am 18.11. hatte die FWG mit dem Ortschronisten Paul Plume zum Herbstspaziergang eingeladen.
Die Freie Wählergemeinschaft Ahrensfelde suchte abseits von Stammtischrunden nach einer Möglichkeit, den Bürgern des Ortes zu zeigen, wie sich Kommunalpolitik unter Mitwirkung der FWG ganz unmittelbar auf das Leben in Ahrensfelde auswirkt.

 

Was hat es mit dem Straßenausbau auf sich, warum sieht der Bahnhof Ahrensfelde Friedhof so aus, wie er aussieht, welches Gelände eignet sich als Schulstandort?
 
Das waren nur einige Fragen, die direkt vor Ort beantwortet werden konnten. Dazu gab es dann noch die berühmten Stories des Ortschronisten Paul Plume aus der Rubrik „Wie es hier früher einmal war“.

 Paul, vielen Dank für die interessanten Informationen! 

 

 

Die FWG als ein Zusammenschluss engagierter Ahrensfelder Bürger, die sich seit der Wende in der Kommunalpolitik für die Belange des Ortes engagiert, war über das rege Interesse der Bürger und den großen Zulauf angenehm überrascht.
Dieses Format hat sicherlich gutes Potenzial, zu informieren und mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen.
 
 
Ein Winterspaziergang folgt demnächst.
Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.
 
Vielen Dank allen Mitwirkenden und auch für die Versorgung mit Kaffee und Schokolade.